Advent


… und Nachhaltigkeit. So ein Thema, über das ich mir Gedanken gemacht habe. Seit einigen Jahren versuche ich die Deko, die ich bereits besitze immer wieder neu zu verwenden. Dabei lasse ich mir dennoch neue Varianten einfallen. Ich nutze die Fülle der Natur im Herbst: Mal entsteht eine Deko rundum einen schönen, bemoosten Ast, mal um rote Herbstblätter herum, mal um Gräser oder Tannenzapfen. Mal krame ich in meinem alten, geerbten Porzellan oder Vasen, mal in den vielen Kerzen, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben.

Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen einige bunte Kerzen zu verwerten aus dem Bestand von früheren Adventskränzen. Das hat mich doch Überwindung gekostet, denn genau genommen sollte ja an jedem neuen Adventssonntag auch eine neue Kerze angezündet werden. Symbolisch für den anstehenden Neuanfang, der ja mit Weihnachten einhergeht. Das Christuslicht tritt neu in unser Leben, die  Wintersonnenwende bringt uns das Sonnenlicht zurück. Zwei „Sprachen“, die religiöse und die kosmologische, drücken einen Neuanfang aus.

Jedoch genauso wichtig finde ich, die Umwelt weniger zu belasten, indem ich zum Beispiel wieder neue Kerzen kaufe. Nach einigem Überlegen fand ich auch einen passenden Tischläufer, der perfekt zum diesjährigen Adventskranz passt.

Ja, und nun leuchtet sein Licht umso schöner. Ich wünsche euch allen, die ihr hierhergefunden habt eine gute, lichtvolle Zeit! Eure Holda Stern

blog-dscf6435
Frohe Adventszeit!
Werbeanzeigen