Von Regen und Rosen im Juni und Zentangle


Ich ging im Garten so für mich hin

und schnupperte an Rosen,

so stand mir der Sinn,

als da der Regen troff hinab,

und ich mich schnell ins Haus begab:

Die Arme voller Rosen.

b Rosen im Juni blog
Rosen im Juni

 

Flugs trug ich die Damen ins trockene Haus

und Rosenduft durchwehte das Zimmer,

so taten sie das immer,

als da ich schauend ihre Pracht

von ihnen ein Bildnis ich gemacht:

Zentangle und Rosen!

b Zentangle und Rosen blog
Zentangle und Rosen

 

Ihr Lieben, was soll die Gärtner- und Poetin auch sonst tun, bei solch einem Apriljuniwetter?  Ihr dürft jetzt ruhig mal lächeln 🙂

Liebe Grüße, alles Liebe und Sonne, Sonne im Herzen, eure Holda Stern

 

 

Werbeanzeigen

So filigran und zart malt kein Künstler …


.. in dieser Welt: Der erste Frost verzaubert mich immer wieder aufs Neue!
Ich habe heute morgen nicht nur die frische, saubere Luft genossen, sondern auch die Schönheit, die der leichte Frost den wenigen verbliebenen Blüten über Nacht geschenkt hatte.

 

DSCF4955 blog
Walderdbeere
DSCF4962 blog
Letzte Rose

 

Ja, jetzt naht sie heran, die stille, kalte Zeit … ich bereite mich zusammen mit der Natur darauf vor, mich nach innen zu kehren, inniger zu empfinden, mich selbst besser spüren, meine Bedürfnisse besser wahrzunehmen … und damit auch die der anderen Mitmenschen. Bald kommt mein jüngster Sohn wieder nach Hause. Die beiden anderen Söhne sehe ich spätestens an Weihnachten. Darauf freue ich mich!

Liebe Grüße, eure Holda Stern – Sabina